Der Zufall wollte es, dass die Hilge Pumpen AG, welche in Schötz gleich neben der Proderma lokalisiert war, ihre Tore schliessen musste.

Proderma kaufte dieses 20'000 m2 grosse Nachbargrundstück mit 5'500 m2 Gebäudefläche, welches «Werk 4» genannt wurde. Natürlich erhielt dieses Werk ebenfalls die GMP-Zertifizierung. Auch in dieser Periode gab es viele neue Produkte: Weissblechdosen konnten befüllt und gebördelt werden, man befüllte und verpackte Doppelkammerbeutel mit Pulver und Flüssigkeit und Schlauchbeutel erschienen im Abpacksortiment. Im Auftrag eines Dritten wurden Aromastoffe in rund 10 Sorten kreiert und hergestellt, auf Aromasticks aufgetragen und anschliessend einzeln verpackt. Die von Proderma entwickelten Eigenprodukte konnten neu über einen Webshop bestellt werden. Die Anforderungen der Kunden wuchsen ebenfalls, so wurden 2014 zwei temperaturkontrollierte Lagerräume – einer für Wärme, der andere für Kühle – gebaut und qualifiziert