Lean Management

In kleinen Schritten zu grossen Veränderungen

Haben Sie schon von "Lean Management" gehört?

Falls Sie in der Industrie arbeiten, sehr wahrscheinlich. Sonst, vielleicht noch nicht. Lean heisst wörtlich übersetzt dünn, schmal, aber Lean Management lässt sich nicht darauf reduzieren. 

Wertschätzung und Wertschöpfung

Lean ist vor allem eine Denkhaltung. Als Führungskonzept geht sie davon aus, dass Menschlichkeit und Wirtschaftlichkeit sich gegenseitig bedingen, dass die Erfahrungen und das Wissen von Mitarbeitenden voll eingesetzt werden. Schlank umsetzbare Tools und Methoden fördern nicht nur die Problemlösungskompetenz der Mitarbeitenden, sondern auch ihre Motivation. Dadurch können zum Beispiel kürzere Rüstzeiten, optimierte Produktionslinien und weniger Verschwendung erreicht werden. Gemeinsam als Team können die Flexibilität erhöht, Überzeiten reduziert und eine rationelle Arbeitsfülle erreicht werden. Einfache Organisationsmethoden führen zu stabilen und effizienten Prozessen, aus denen qualitativ hochwertige Produkte und Dienstleistungen entstehen.

Die Ausrichtung auf den Kundennutzen beziehungsweise das Erschaffen von Werten für den Kunden hat oberste Priorität. Das bedeutet, dass Organisation, Führung, Zusammenarbeit und Kommunikation danach ausgerichtet werden.

Lean Management gibt es seit mehr als 20 Jahren 

Mit dem grundlegenden Wandel in der Unternehmenskultur, inspiriert durch den Leader der japanischen Autoindustrie, wird der Fokus zunehmend auf die Menschen und die Routine bei der täglichen Verbesserung statt auf hierarchische Führungsmethoden gerichtet. Dies im Wissen, dass gerade bei zunehmender Automatisierung und Digitalisierung die Kompetenzen im Umgang mit der Technologie zum entscheidenden Erfolgsfaktor werden.

Die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) organisiert praxis-orientierte Seminare zu diesem Thema, um den Austausch zwischen erfahrenen Lean Managern und Anfängern zu ermöglichen. «Lean Management kann für jede Firma anders aussehen, es muss auf die Firmenkultur zugeschnitten sein. Der Prozess beginnt im Kleinen, doch wenn er mit Begeisterung gelebt wird, führt er zu einer guten Unternehmenskultur, zu Qualitätsverbesserungen und zu langfristigem Erfolg», meint ein beeindruckter Teilnehmer nach einem solchen Seminar. Auch Proderma war dabei. Wir konnten erfreulicherweise feststellen, dass wir bereits Lean Management praktizieren, ohne es so zu nennen. Wir haben bereits weitere konkrete Schritte definiert, um unsere Wertschöpfungskette zu optimieren. Es wird nicht nur die Produktion betreffen, sondern die ganze Organisation.

Wir wenden aber die asiatische Weise: "Wer Grosses will, muss zuerst das Kleine tun" an.